Ra. Ralf Ludwig

Natürlich wollen Sie keinen „Mega-Lockdown.“ von Ralf Ludwig auf Telegram

Sie wollen politische Alternativen verhindern.

Wie wollen Sie denn das Infektionsschutzgesetz ändern? Es gibt nur eine Möglichkeit:
Sie verknüpfen die Gesetzesänderung mit der Vertrauensfrage.

Das Manöver hat ja schon ihr Vorgänger angewandt.

Verlieren Sie die Vertrauensabstimmung, wird innerhalb von maximal 81 Tagen neu gewählt.

Wir sind darauf vorbereitet.

Die Bündnisse, die bereits entstanden sind, werden diesem Manöver mit den richtigen Antworten entgegentreten.

Weder ist ein Mega-Lockdown erforderlich, noch ist irgendein Loxkdown erforderlich.

Es ist meine Menschenwürde, es ist die Würde jedes einzelnen, die es zu beachten gilt.

Gegen Bedrohungen durch Krankheiten hat ein Staat ausreichend Mittel. Diese gilt es einzusetzen und zu stärken.

Dazu gehört kostenlose, optimale medizinische Versorgung. Förderung von Forschung. Gute Krankenhäuser. Angemessene Bezahlung von medizinischem Personal, Aufklärung, gute Ernährung und Vorsorge. All das muss der Staat leisten und anbieten.

Es spricht auch nichts dagegen, infektiöse Menschen bei einer gefährlichen Krankheit abzusondern. Wobei Absondern bedeutet, mit freundlicher und guter Behandlung in einem entsprechendem Krankenhaus zu versorgen – und nicht mit Lagern zu drohen.

Die Gefahr durch eine übertragbare Krankheit ist ein Lebensrisiko, dass der Staat durch gute medizinische Versorgung stark absenken kann.

Was der Staat nicht darf, ist in die Freiheit der Menschen eingreifen und sie dadurch an Leib und Leben schädigen.

Lasst euch nicht einreden, dass ihr unsolidarisch wäret, wenn ihr den Maßnahmen nicht Folge leistet.

Nur wenn unsere Gesellschaft funktioniert – ohne sinnlose Eingriffe des Staates – können wir eine gute Infrastruktur aufbauen und erhalten. Diese Errungenschaften werden gerade durch menschliche Eingriffe zerstört.

Das ist unsolidarisch.

Jeder, der hier mitmacht, zeigt dadurch, dass ihm seine Mitmenschen egal sind.

Maßnahmenbefürwörter sind keine Egoisten, sie sind Narzissten. Es geht ihnen darum sich besser zu fühlen, sich moralisch über andere zu erheben.

Zugleich erkennen sie nicht den Schaden, den sie bei anderen Menschen und in der Gesellschaft anrichten.

Es ist an der Zeit, dass die Stimme der Vernunft sich durchsetzt.

Beenden wir den Lockdown. Jetzt.

Kommt alle am 03. April nach Stuttgart. Und ich meine wirklich ALLE.

Jeder der Zeit hat, sich Zeit nimmt und keine Zeit hat aber dennoch an der Zukunft unseres Landes und unserer Gesellschaft interessiert ist, sollte am 03. April mit uns gemeinsam damit beginnen, den bestehenden Lockdown zu beenden.

Es ist an der Zeit, die sinnlosen Maßnahmen zu beenden.

Schützen wir die Gefährdeten (soweit diese das wünschen) und hören wir auf, eine gesamte Gesellschaft in Geiselhaft zu nehmen.

Es gibt kein Zeitfenster mehr. Es gibt nur einen richtigen Augenblick: Jetzt.

Bringt alle ausreichend Getränke und Essen mit.

Holt, was ihr bekommen könnt. Richten wir uns auf ein langes Osterwochenende ein.

Dieses Mal werden wir nicht mehr ohne Ergebnis nach Hause fahren.

Wir werden bleiben, bis die Regeln aus Florida, Texas oder Schweden auch in Deutschland gelten.

Ich freue mich auf euch alle.  Am 03. April in Stuttgart!!!

Sein Kanal:

t.me/RA_Ludwig

„Wer das Böse ohne Widerspruch hinnimmt, arbeitet in Wirklichkeit mit ihm zusammen!“

Martin Luther King
Bürgerrechtler

Ergänzung: „Retten wir zusammen unsere Demokratie“ oder das was noch von ihr übrig ist.

Cookie Plugin von Real Cookie Banner