# WEIMAR: WIR WERDEN NIEMALS AUFGEBEN!

🕯🤍 WEIMAR, 1. MAI 2021 🤍🕯

Mit der Hausdurchsuchung bei einem Weimarer Amtsrichter wegen einer politisch missbilligten Entscheidung hat dieser Staat eine rote Linie überschritten.

Art. 97 GG garantiert die richterliche Unabhängigkeit. Wenn diese Unabhängigkeit nichts mehr gilt, haben wir wieder eine politische Justiz.

Die Rechtsanwältin Beate Bahner und die Rechtsanwälte Ralf Ludwig und Markus Haintz werden zum Gedenken an den Rechtsstaat und aus Protest gegen Übergriffe gegen die Unabhängigkeit der Justiz am 1. Mai 2021 um 14 Uhr vor dem Amtsgericht Weimar je eine weiße Rose und eine Kerze niederlegen.

Wir fordern alle Demokraten und alle Menschen, die für einen Rechtsstaat stehen – insbesondere die Organe der Rechtspflege – dazu auf, es uns gleich zu tun.

Wer an diesem Tag nicht nach Weimar reisen kann, sollte eine weiße Rose und eine Kerze zusammen mit einem Anschreiben „Zum Gedenken an den Rechtsstaat und dessen mutige Verteidiger im Amtsgericht Weimar“ vor seinem Heimatgericht niederlegen.

Ignatz Bearth

 

5 3 Abstimmungen
Article Rating
1 Kommentar
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Beobachter
Beobachter
1 Monat zuvor

Nach dem Urteil des Weimarer Amtsrichters zur Maskenpflicht an Schulen ermittelt die Staatsanwaltschaft (https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ermittlungsverfahren-und-hausdurchsuchung-weimarer-richter-muss-sich-fuer-masken-urteil-verantworten-a3501136.html) gegen ihn und es fand eine Hausdurchsuchung statt. Er wird vom prominenten Anwalt (https://www.focus.de/politik/ermittlungen-wegen-rechtsbeugung-razzia-bei-masken-richter-aus-weimar-haus-durchsucht-handy-sichergestellt_id_13234593.html) Strate vertreten, der sagt: „Es ist völlig abwegig, eine Rechtsbeugung zu behaupten oder auch nur in den Raum zu stellen. Gegenteilige Auffassungen sind offensichtlich dem Irrsinn zuzuschreiben, der sich in der Corona-Zeit breitzumachen beginnt.“       

Cookie Plugin von Real Cookie Banner