# Auswirkung der RNA – Impfstoffe für die Zukunft

Ein wichtiges Thema, welches die Weichen für deine Zukunft stellt

Von YouTube leider gelöscht (Nur in Englisch)

Von Robin Kaiser

53 Abonnenten
Das Video auf dem Kanal von Robin Kaiser wird gerne gelöscht, so lade ich es bei mir hoch. Für mich ein wichtiges Thema, welches die weichen der Zukunft stellt. Seinen Kanal mit findest du: https://www.youtube.com/channel/UCOVi… Viele Grüße Marion

mRNA-Impfstoffe programmieren Zellen um

Dass der grassierende Coronavirus letztlich mit hoher Wahrscheinlichkeit nur durch die Entwicklung eines Impfstoffes langfristig aufgehalten werden kann, ist inzwischen nahezu Konsens. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass weltweit mit Hochdruck an möglichen Vakzinen gegen das Virus geforscht wird. In Deutschland stehen hinter diesen Bemühungen vor allem zwei Biotechunternehmen: CureVac aus Tübingen sowie Biontech aus Mainz. Letzteres Unternehmen erhielt kürzlich die Genehmigung für klinische Versuche vom Paul-Ehrlich-Institut. Sowohl CureVac als auch Biontech setzen für ihre Impfstoffe auf sogenannte mRNA-basierte Vakzine, eine revolutionäre Technologie, die quasi eine neue Ära in der Entwicklung von Impfstoffen einläuten könnte.

Von zentraler Bedeutung für die mRNA-Impfstoffe ist die sogenannte Messenger RNA, kurz mRNA. Dabei handelt es sich um ein Molekül, das in jeder Zelle vorkommt und innerhalb dieser genetische Botschaften vom Zellkern in die Bereiche übermittelt, in denen Proteine produziert werden. Die mRNA ist also maßgeblich mit dafür verantwortlich, welche Proteine eine Zelle herstellt.

Das damit aber noch ganz anderer Entwicklungen nach einer Impfungen entstehen, verschweigt man den Probanden dieses Menschheitsversuch. – Robin Kaiser erklärt die Hintergründen, die auf jeden mRNA-Geimpften zukommen.

Es handelt sich dabei nicht um eine normale Impfung. Aber hören Sie selbst.

Webseite:  https://robinkaiser.eu/
Hier in englicher Überetzung auf Kaisers Bitshute Kanal: https://www.bitchute.com/video/59wjaT…

5 3 Abstimmungen
Article Rating
4 Comments
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
Martin
Editor
28 Tage zuvor
Antwort an  Georg

Wer es wissen wollte, weiß es längst. Der Rest wird noch sein BLAUES WUNDER erleben müssen, falls sie es überleben werden. Mehr als den Leuten euer eigenes mühsames erarbeitet Wissen weiter zu geben, geht halt nicht.

Meggi
Editor
27 Tage zuvor
Antwort an  Martin

Guten Morgen. Neues von Gesundheitsminister Spahn. Nun ist auch er mit AstraZenica geimpft worden. Herzlich Glückwunsch für ein langes Leben.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich am Freitag mit AstraZeneca gegen Corona impfen lassen. Geimpft wurde er von seinem Hausarzt im münsterländischen Legden. Laut eines Sprechers habe sich Spahn nach einem Gespräch mit dem Arzt bewusst für diesen Impfstoff entschieden. Da Spahn bereits eine Corona-Erkrankung hatte, benötigt er für den kompletten Schutz lediglich nur eine Impfung.

“Nach diesen langen Monaten der Pandemie fühlt es sich gut an, geimpft und damit geschützt zu sein. Alle bei uns zugelassenen Impfstoffe wirken sehr gut und sind sicher”, erklärte Spahn. “Ich kann nur jedem empfehlen, der ein Impfangebot bekommt, sich auch impfen zu lassen.”

Als Mitglied der Bundesregierung zählt Spahn zur Prioritätsgruppe drei und hätte sich auch mit anderen Impfstoffen in Berlin impfen lassen können. AstraZeneca kann seit dem 6. Mai unabhängig von der Prioritätsgruppe frei verimpft werden.

Ben
Ben
26 Tage zuvor
Antwort an  Meggi

Wieder mal gelöscht von youTube. 😠  Nach 40 Jahren Forschung gibt es keinen Impfstoff gegen AIDS. Nach 76 Jahren Forschung gibt es keinen Impfstoff gegen Grippe. Nach 100 Jahren Forschung gibt es keinen Impfstoff gegen Krebs. Aber gegen einen „Virus“, dass „plötzlich“ ausbricht, gibt es einen.

Cookie Plugin von Real Cookie Banner