Flut 2021: Polizisten tun das, was sie von ganz oben gesagt bekommen. Die Bevölkerung in den Hochwasser-Katastrophengebieten sind ihnen egal.


Die Polizei, Dein Freund und Helfer das war gestern – deutlich erhöhte Krankmeldungen und Selbstmorde innerhalb der Polizei – sie wissen mehr und mehr Bescheid was da auf sie zukommt.

Hier die Wetterseite im Netz auf der Ihr den Verlauf der Regenmengen der nächsten Tage sehen könnt.

Das mit den Kinderleichen ist leider auch kein Fake, denn auf der ntv-Seite habe ich den folgenden Bericht gefunden.
Weiter unten wird die Aussage aus den Nachrichten bestätigt.

Zitat: “Aber es sind nach wie vor fast nur Privatleute, unterstützt von privaten Unternehmen, die mit schwerem Gerät helfen und immer wieder auf Tote stoßen. Diese Woche hatte ein 25 Jahre alter Baggerfahrer die Leiche eines kleinen Mädchens auf der Schaufel. Er konnte danach nicht weiter machen, weil er ständig tote Kinder gesehen hat. Da müssten professionelle Bergungskräfte ran, die dafür geschult und auf so ein Ereignis vorbereitet sind, statt dass sich ganz normale Leute nach traumatischen Erlebnissen wie dem Fund einer Kinderleiche die Psyche versauen.”

Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/In-Altenahr-riecht-es-nach-Tod-article22696322.html

“In Altenahr riecht es nach Tod” – Andreas Ahaus wohnt im Katastrophengebiet an der Ahr. Hier berichtet der Bundespolizist über seine Eindrücke, Erfahrungen mit dem Katastrophenschutz und den Schock, den er beim Anblick seines Wohnortes erlitt.
“Ich bin wie paralysiert rumgelaufen.”

Und was macht diese Bundes -und Länderregierung?

Die schickt ihre Impftrupps ins Krisengebiet wegen einer vermuteten neuerliche Mutante, die bei solchen Aufräummassnahmen im Dreck entstehen können. – Die haben sie nicht alle.  Ihr da draußen, die sich gerade die Giftspritze  gerade abholen, damit sie in den Urlaub fliegen können, impft euch ruhig weiterhin. Für euch ist es eh zu spät!

Cookie Plugin von Real Cookie Banner